Schlagwort-Archive: website

Ein Wunsch wird erfüllt

Bandcamp war ja schon immer eine großartige Seite, um Musik zu entdecken, zu hören und zu erwerben. Soeben wurde zudem die Möglichkeit freigeschaltet, einen Fan-Account anzulegen, der es dem Nutzer erlaubt, Künstlern und anderen Fans zu folgen, Kommentare zu gekauften Alben zu hinterlassen, und eine eigene Profilseite mit der „Collection“ (bestehend aus allen gekauften Alben) zu gestalten. Außerdem ist es auch möglich, eine Wunschliste (ählich wie bei Amazon) azulegen.
Bandcamp wird somit gleichzeitig auch immer mehr wie Myspace. Beziehungsweise wird Bandcamp so, wie Myspace gewesen sein sollte, oder vielleicht sogar so ähnlich, wie das neue Myspace wird (das ja auch demnächst die Beta-Phase verlassen soll). Trotzdem sind auch die Fan-Seiten wohl deutlich besser geeignet, um nicht in der Internet-Versenkung zu verschwinden als die alten Myspace-Nutzerseiten. Die Fan-Funktion ist nicht zum sozialen Netzwerken gedacht, sondern zum musikalischen Netzwerken mit Künstlern und weiteren Musikinteressierten.
Zwar tauchen kostenlos heruntergeladene Alben noch nicht in der Übersicht (das soll in Zukunft aber auch noch kommen) auf und an der ein oder anderen Stelle ist noch etwas Feinschliff nötig, aber ich vertraue dem kreativen Team bei Bandcamp da vollkommen, dass es uns auch weiterhin mit sinnvollen und schönen Wer möchte, findet mich unter: http://bandcamp.com/samvimes

Getaggt mit , , ,

Zeit zum Bandcamping

Bandcamp ist es ja gelungen, die sympathischste Musik-Website der Internets zu werden. Einfaches Design, viele Optionen für Künstler, schöne einbettbare Musikspieler und eine vielfältige Auswahl an Musik haben bis jetzt dazu beigetragen. Jetzt kommt ein neues Feature dazu. Mit dem „Discovernator“ sollen Nutzer ab heute einfacher Musik entdecken können oder sich einfach, fast radioartig berieseln lassen.

Dass dieses Feature sinnvoll ist, liegt auf der Hand. Für die Künstler bietet es eine neue Möglichkeit Hörer zu gewinnen und ihre Musik zu verkaufen und Hörer können endlich deutlich bequemer durch die Musik stöbern, als das zuvor (nämlich nur über die Tags) möglich war. Die Zeiten, in denen für jedes neue Album, das interessant aussah, ein extra-tab geöffnet werden musste, sind damit hoffentlich vorbei. Ich bin gespannt, was Bandcamp in den nächsten Wochen noch an nützlichen Features hinzufügt.

Getaggt mit , , , , , ,