Schlagwort-Archive: stream

Listen: Stornoway – Tales of Terra Firma

Ich weiß, der letzte Blogpost liegt eine Weile zurück, ich schiebe alles auf den Klausurenstress. Mit dem Ende des selben, erschien letzte Woche zusätzlich auch eins der am heißesten erwarteten Alben, „Tales of Terra Firma“, das zweite Album der Oxforder Band Stornoway.

Darüber gibt es gar nicht viele Worte zu verlieren, so soll ein zweites Album aussehen (huhu, Mumford & Sons). Zwar ist alles noch ein bisschen opulenter geworden als auf „Beachcomber’s Windowsill“. Aber obwohl allerhand exotische Instrumente und Klänge zu hören sind, sind alle Stücke immer noch gemütlich und sehnsüchtig, die Texte gedankenvoll und poetisch und in den entscheidenden Momenten werden die Lieder dann doch wieder ruhig und leise.

Anhören kann man sich das komplette Album hier im Stream, zur Anschaffung ist aber jedermann zu raten. Das ebenfalls recht hübsche Artwork lässt sich übrigens ebenfalls online ansehen.

Getaggt mit , , , , ,

Listen: Benjamin Francis Leftwich – In The Open EP

Benjamin Francis Leftwich - In The Open EP

Einer meiner Lieblingssänger, Benjamin Francis Leftwich hat ja mit seinen zwei bisher veröffentlichten EPs und seinem Debütalbum schon ganz einige Hörer begeistert. Kürzlich erschien seine neue EP „In The Open“, auf der sich wieder vier sanft vorgetragene Stücke finden. Auf EP-Länge klappt das bei ihm günstigerweise auch deutlich besser als auf Albenlänge, wo die einlullenden Klänge durchaus den ein oder anderen langweilen könnten. Aber die vier Stücke auf der EP sind erfreulich abwechslungsreich, man hat das Gefühl, dass Herr Leftwich mal etwas experimentierfreudiger wird. Sehr begrüßenswert.

Die EP lässt sich bei Spotify anhören und natürlich beim Mp3-Händler des Vertrauens käuflich erwerben.

Getaggt mit , , , , , , ,

Listen: Two Door Cinema Club – Beacon

Die netten Herren von Two Door Cinema Club lassen uns netterweise schonmal ihr neues Album „Beacon“ vorhören.

Aus irgendeinem Grund fühle ich mich stärker an Bombay Bicycle Club erinnert als beim Debüt, das ist aber keineswegs negativ zu sehen. Das Album wirkt insgesamt noch etwas ausgereifter als das Debüt, ohne aber an Schwung zu verlieren. Außerdem wurde der Sound noch ein bisschen bombastischer, die meisten Songs könnte ich mir allerdings auch gut als Akkustik-Version vorstellen.

Das Album erscheint am 3. September auf Kitsune Records.

Getaggt mit , , , , , , , ,

Listen: Alt-J (∆) – An Awesome Wave

Irgendwie ist der ganze Hype um Alt-J ziemlich an mir vorübergegangen. Aus irgendwelchen Gründen, womöglich der Assoziation Tastenkürzel->Computer->Elektronische Musik hat mich die Band bis jetzt nicht sehr interessiert. Durch Zufall bin ich dann gestern auf das Video zu Matilda gestoßen, und war sofort begeistert. Ohne groß Nachzudenken habe ich mir dann das Debütalbum „An Awesome Wave“ zugelegt und bin sehr positiv überrascht.

[youtube http://youtu.be/S3fTw_D3l10] Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , , ,

Listen: The Guillemots – Hello Land

So lange ist es noch gar nicht her, da haben Fyfe Dangerfield und Band ihr Album „Walk the River“ veröffentlicht. Und kaum schaut man sich um, haben die Briten schon ihr neues Album veröffentlicht, weil sie keine Lust hatten, den in der Musikindustrie üblichen Veröffentlichungszyklen zu folgen und stattdessen einfach Musik machen wollen. Dafür haben sie sich ins norwegische Nirgendwo zurückgezogen und mit Jonas Raabe das Album „Hello Land“ aufgenommen. Und weil ein Album pro Jahr ja auch ziemlich wenig ist, wollen sie 2012 gleich vier Alben veröffentlichen. Man darf also durchaus gespannt sein, ob sie es schaffen ihr hohes Niveau über vier Alben hinweg zu halten.

Ob denn das Niveau des 2012er-Debüts „Hello Land“ den Anforderungen entspricht, kann man sich im Soundcloud-Stream anhören:

 

Getaggt mit , , , , , , , , , ,

Ein paar Neuigkeiten

Das sollte irgendwann mal eine richtige Rubrik werden, mir fehlt aber noch der passende Name. KUUleinigkeiten? Randbemerkungen? Neuigkeiten? Anregungen nehme ich gerne in den Kommentaren entgegen…

Getaggt mit , , , , , ,

Listen: Fun – Some Nights

Fun.s neues Album „Some Nights“ kann man sich netterweise im Stream schon 8 Tage vor der Veröffentlichung anhören. Dazu gibt es auf der Homepage der Band noch einen Brief an die Fan.s (tut mir leid, tut mir leid, ich  weiß, ich werde in der Wortspielhölle landen)  

Besonderer Anspieltipp: We Are Young ft. Janelle Monáe

Getaggt mit , , , , , , ,