Von der anderen Seite…

Zwar war 2012 ja auch in Deutschland ein bisschen das Jahr der Indies (Gotye, Of Monsters and Men, Lana del Rey, Mumford & Sons, Birdy, Passenger (!), etc.), aber insgesamt ist der deutsche Mainstream-Musikgeschmack ja oftmals ein bisschen beängstigend. Ob Heino das mit seinem neuem Album retten kann, ist fraglich.

Ganz anders sieht das auf der anderen Seite des blauen Planeten aus. Beim Größten Music-Poll der Welt, den Triple J Hottest 100, wählen Millionen von Menschen ihre Songs des Jahres. Ich weiß noch nicht, ob der Musikgeschmack der Australier dafür ausschlaggebend ist, ob einfach Musikbegeistertete aus der ganzen Welt mitabstimmen, die Ergebnisse sind auf jeden Fall beeindruckend.

Natürlich finden sich da jetzt nicht alle obskuren Lo-Fi-Schlafzimmerkünstler und Melodic-Hardstep-Neuentdeckungen des letzten Jahres wieder, sondern sozusagen die berühmteren Indies und die Top-Ten sind natürlich immer noch recht mainstreamig, schließlich sind das ja alles irgendwie Kompromisse, beziehungsweise Lieder die keinem Weh tun. Macklemore auf Platz 1 kann man ja aber durchaus akzeptieren, es gab deutlich schlimmeres.

Ansonsten gibt es nur wenige Ausrutscher (Skrillex). Ansonsten lässt sich die Liste durchaus dazu verwenden, die Indie-Musik des letzten Jahres aufzuholen und die zukünftigen deutschen Charteinsteiger schon jetzt zu kennen (ich tippe z.B. unter anderm auf: Chet Faker oder Lisa Mitchell). Danke Australien!

Platz 27:

Vollständige Liste der Top 100

Ausführliche Version

 

Getaggt mit , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: